Bekanntmachung eines allgemeinen Auswahlverfahrens - Ref.: EF/TA/09/08

Reference number: 
EF/TA/09


EUROPÄISCHE STIFTUNG ZUR VERBESSERUNG DER LEBENS-
UND ARBEITSBEDINGUNGEN (EUROFOUND)

Bekanntmachung eines allgemeinen Auswahlverfahrens:

Forschungsbeauftragter – Lebensbedingungen

REFERENZNUMMER: EF/TA/09/08

Eurofound, mit Sitz in Dublin (Irland), ist eine eigenständige Einrichtung, die durch eine Verordnung des Rates der Europäischen Gemeinschaften errichtet wurde. Eurofound veranstaltet ein allgemeines Auswahlverfahren zur Besetzung einer Stelle und zur Bildung einer Einstellungsreserve für einen

FORSCHUNGSBEAUFTRAGTEN (M/W)
LEBENSBEDINGUNGEN
(Bediensteter auf Zeit, Laufbahngruppe AD 5)

Eurofound verfolgt eine Politik der Chancengleichheit für Frauen und Männer.

Die Bewerber werden gebeten, diese Bekanntmachung eines Auswahlverfahrens aufmerksam zu lesen und sich ausschließlich über das Online-Stellenportal von Eurofound zu bewerben.

I. ART DER TÄTIGKEIT

Der Forschungsbeauftragte, der dem Leiter des Referats „Lebensbedingungen und Lebensqualität“ untersteht, wird – unter Zugrundelegung des Arbeitsprogramms von Eurofound und den Bedürfnissen der Akteure – eng mit den Forschungsleitern bei der Leitung von Forschungsprojekten, Planung und Durchführung von Erhebungen, Unterstützung von Beobachtungsstellen, Durchführung von Forschungsarbeiten, Erstellung von Berichten und Vorlage von Informationen zusammenarbeiten.

Für die Wahrnehmung dieser Tätigkeit sind erforderlich:

  • Ein solides Verständnis der Sozialpolitik und von Fragestellungen in Bezug auf Lebens- und Arbeitsbedingungen, Gemeinschafts- und Arbeitsplatzentwicklung im übergeordneten Kontext der Europäischen Union;
  • Fähigkeit, an der Erstellung und Umsetzung der Arbeitsprogramme der Stiftung mitzuarbeiten, insbesondere:
    • Mitarbeit an der Entwicklung, Umsetzung und Bewertung von Forschungs- und Überwachungsprojekten innerhalb des Teams „Lebensbedingungen und Lebensqualität“;
    • Verbindungsarbeit und Kontaktpflege mit Bediensteten der EU-Einrichtungen und Mitgliedstaaten, mit Vertretern der Sozialpartner und Nichtregierungsorganisationen;
    • Erstellung von Überblicksdarstellungen, Artikeln und Forschungsberichten;
    • Vorbereitung und Organisation von Sitzungen sowohl im Bereich Lebensbedingungen und Lebensqualität als auch mit Kollegen in anderen Abteilungen von Eurofound;
    • Vorbereitung, Organisation und Gewährleistung der Berichterstattung von Konferenzen, Workshops und anderen Sitzungen von Eurofound;
    • Durchführung von Anfragen, Ad-hoc-Analysen und Medienaktivitäten, falls gefordert;
    • Nutzung und Vorbereitung der Verbreitung von Arbeitsergebnissen und anderen Informationen, die für die Gemeinschaftsorgane und -einrichtungen, die Sozialpartner und die Mitgliedstaaten von Belang sind;
    • Anregung des Gedankenaustauschs, Präsentationen, Organisation und Durchführung von Seminaren, Workshops und sonstigen Treffen;
    • sonstige, nach Bedarf zugewiesene Aufgaben und Verantwortlichkeiten.

II. ERFORDERLICHE QUALIFIKATIONEN UND BERUFSERFAHRUNG

Zu dem Auswahlverfahren zugelassen sind Bewerber, die am Tag des Ablaufs der Frist für die Einreichung der Bewerbungen die nachstehenden Voraussetzungen erfüllen:

A. ZULASSUNGSKRITERIEN

Die Bewerber müssen:

  • die Staatsangehörigkeit eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Union besitzen;
  • im Besitz der staatsbürgerlichen Rechte sein;
  • ihren Verpflichtungen aus den für sie geltenden Wehrgesetzen nachgekommen sein;
  • den für die Ausübung der angestrebten Tätigkeit erforderlichen sittlichen Anforderungen genügen;
  • über gründliche Kenntnis einer Amtssprache der Europäischen Union und ausreichende Kenntnis einer zweiten EU-Sprache verfügen; eine für die Ausübung der Tätigkeit ausreichende Kenntnis des Englischen besitzen, da dies die Hauptarbeitssprache von Eurofound ist; die Stelle des Forschungsbeauftragten erfordert eine überdurchschnittliche Beherrschung des Englischen [ 1 ];
  • ein Ausbildungsniveau haben, das einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit einer Regelstudiendauer von vier oder mehr Jahren entspricht, in den Bereichen Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder verwandten Fachbereichen;

oder

  • über ein Bildungsniveau verfügen, das einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit einer Regelstudiendauer von mindestens drei Jahren und einer mindestens einjährigen einschlägigen Berufserfahrung entspricht (diese einjährige Berufserfahrung kann nicht in die unten geforderte Berufserfahrung nach Abschluss des Studiums eingerechnet werden);
  • (zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen) über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung verfügen.

B. AUSWAHLKRITERIEN 

      Wesentliche Kriterien:

  • Erfahrung mit Analyse- und Forschungsarbeiten in der Sozialpolitik und nachgewiesene Kenntnisse von Forschungsmethoden, darunter auch quantitative Methoden;
  • gute Kenntnis politischer Fragestellungen, die die Lebensbedingungen in der EU berühren, beispielsweise öffentliche Dienste, soziale Ausgrenzung, demografischer Wandel und Migration;
  • Kenntnis der europäischen Organe und Einrichtungen sowie der Sozialpolitik der EU;
  • ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Englischen;
  • hohe Teamfähigkeit;
  • gute Kommunikations-, Präsentations-, Förderungs- und zwischenmenschliche Fähigkeiten;
  • Computerkenntnisse und insbesondere sehr gute Kenntnis von Microsoft Office-Anwendungen.

Von Vorteil wären:

  • Vertrautheit mit Softwarepaketen für statistische Zwecke wie STATA, SPSS, SAS;
  • Verständnis für dreigliedrige Strukturen, wie die des Verwaltungsrats von Eurofound;
  • Fähigkeit, Verwaltungsarbeiten zu übernehmen und dabei problemlos rechtliche und verwaltungstechnische Vorschriften und Verfahren anzuwenden;
  • Erfahrung in Projektmanagement;
  • Fähigkeit, verschiedene Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen und auch bei hoher Arbeitsbelastung Fristen einzuhalten;
  • Berufserfahrung in einem multikulturellen Umfeld.

Zusätzlich zur Erfüllung der oben genannten Anforderungen wird vom erfolgreichen Bewerber erwartet, dass er die Initiative zur Entwicklung des Wissens und der Fachkompetenz, die für eine erfolgreiche Ausführung der Aufgaben notwendig sind, ergreift und die neuesten Entwicklungen im Hinblick auf Politiken, Akteure und Organisationen verfolgt. Der Bewerber zeichnet sich durch ein strategisches und kreatives Herangehen an die Arbeit und die Lösung von Problemen aus. Er ist teamfähig und geht bei der Arbeit geplant und strukturiert vor. Er hat Erfahrung in der Motivierung anderer und kann gegebenenfalls Führungsaufgaben übernehmen und Entscheidungen treffen. Es fällt ihm leicht, Kollegen, den an Eurofound interessierten Kreisen und der Öffentlichkeit sowohl mündlich als auch schriftlich Ideen, Gedanken und Konzepte zu vermitteln.

Die Erfüllung dieser Zulassungsbedingungen ist anhand geeigneter Belege (Kopien von Befähigungsnachweisen, Bescheinigungen von Hochschulen und Arbeitgebern usw.) nachzuweisen.

III. ORGANISATION DES AUSWAHLVERFAHRENS

Das Auswahlverfahren erfolgt aufgrund der Prüfung der Bewerbungsbögen und anschließenden Prüfungen und Gesprächen mit den Bewerbern, die in die engere Wahl genommen wurden.

A.    Prüfung der Bewerbungen

       1.  Es wird ein Verzeichnis der Bewerber aufgestellt, die ihre Unterlagen (form- und fristgerecht – siehe Punkt V) eingereicht haben und die unter II A genannten Zulassungskriterien erfüllen. Dieses Verzeichnis wird zusammen mit den Bewerbungsbögen dem Auswahlausschuss übermittelt. Bewerber müssen mit ihrer Bewerbung ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf in englischer Sprache einreichen.

       2.  Der Auswahlausschuss prüft die Bewerbungen und erstellt eine Liste der Bewerber, die die unter II B genannten Auswahlkriterien erfüllen.

Dabei stützt er sich ausschließlich auf die im Bewerbungsbogen und den Begleitunterlagen enthaltenen Angaben. Ausgeschlossen werden in dieser Phase alle Bewerber, die nicht die unter II genannten Zulassungsbedingungen erfüllen oder den Bewerbungsbogen nicht ordnungsgemäß ausgefüllt haben.

Die geeignetsten Bewerber werden zu einem oder mehreren Gesprächen mit dem Auswahlausschuss eingeladen. Die Bewerber müssen folgende schriftliche Tests ablegen:

  • Englisch (oder in ihrer Zweitsprache, sollte Englisch ihre Muttersprache sein);
  • Kenntnisse über die EU und Eurofound (in Englisch);
  • einen Kompetenztest (in Englisch).

Bei Nichterreichen der für das Bestehen erforderlichen Note in einer der Prüfungen wird der Bewerber von dem Auswahlverfahren ausgeschlossen.

       3.  Hinweis für Bewerber:

Am Ende jeder Phase werden die Bewerber über die Entscheidungen unterrichtet, die in Bezug auf ihre Bewerbung getroffen worden sind.

B. Reserveliste

Eurofound stellt ein Verzeichnis der geeigneten Bewerber auf.

Diese Liste dient als Einstellungsreserve für den Fall, dass im Referat „Lebensbedingungen“ oder in anderen Referaten, wo ein ähnliches Profil benötigt wird, neue bzw. frei werdende Stellen zu besetzen sind. Sie ist nach Abschluss dieses Auswahlverfahrens bis zu zwei Jahre lang gültig und kann verlängert werden. Die erfolgreichen Bewerber werden rechtzeitig von einer etwaigen Verlängerung benachrichtigt.

IV.   BESCHÄFTIGUNGSBEDINGUNGEN

Vertrag, Laufbahn- und Besoldungsgruppe:

Der erfolgreiche Bewerber wird in Funktionsgruppe AD, Besoldungsgruppe 5, als Bediensteter auf Zeit mit unbefristetem Vertrag eingestellt.

In Ausnahmefällen kann auch ein befristeter Vertrag als Bediensteter auf Zeit angeboten werden.

Dienstort:

Dublin, Irland. Der Wohnort sollte sich in angemessener Nähe zu den Büros von Eurofound befinden.

Vergütung:

Das monatliche Anfangsgehalt richtet sich je nach Ausbildung und einschlägiger Berufserfahrung des Bewerbers nach Funktionsgruppe AD, Besoldungsgruppe 5, Dienstaltersstufe 1 (ab 4 838 EUR pro Monat nach Abzug von Steuern usw. [ 2 ]) bis Funktionsgruppe AD, Besoldungsgruppe 5, Dienstaltersstufe 2 gemäß der Gehältertabelle nach Artikel 66 des Statuts der Beamten der Europäischen Gemeinschaften. Es erhöht sich gegebenenfalls um die in den einschlägigen Bestimmungen des Statuts vorgesehenen Zulagen und Vergütungen.

Die Vergütung unterliegt der Gemeinschaftssteuer und den sonstigen im Statut vorgesehenen Abzügen. Sie ist jedoch von jeder nationalen Steuer ausgenommen.

Das Gehalt unterliegt dem Berichtigungskoeffizienten für Irland, der gegenwärtig 121,9 % beträgt.

V. BEWERBUNGEN

Einreichung der Bewerbungen
Ein vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen, ein ausführlicher Lebenslauf (europäisches Muster für Lebensläufe: siehe http://europass.cedefop.eu.int/htm/index.htm) und ein Motivationsschreiben sollten über das Online-Stellenportal von Eurofound übermittelt werden. Nach Übermittlung ihrer Bewerbung erhalten Sie per E-Mail eine automatisch generierte Eingangsbestätigung und Bewerbernummer.
Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die vor dem 6. November 2009 um 14.00 Uhr (GMT) eingegangen sind.
Schriftverkehr: Bitte geben Sie bei jedem Schriftwechsel Ihre Bewerbernummer an.

WICHTIGE HINWEISE FÜR BEWERBER

  • Die Bewerber müssen den mit dieser Ausschreibung verbundenen und auf der Website von Eurofound unter www.eurofound.europa.eu abrufbaren offiziellen Bewerbungsbogen verwenden.
  • Dem Bewerbungsbogen sind ein Lebenslauf (Europass-Format) und ein Motivationsschreiben beizufügen. Unvollständige Bewerbungen werden nicht zum Auswahlverfahren zugelassen.
  • Der Bewerbungsbogen ist in englischer Sprache auszufüllen.
  • Bewerbungen sind über das Online-Stellenportal von Eurofound einzureichen.
  • Bei der Erstellung ihrer Bewerbungen können sich die Bewerber keinesfalls auf Unterlagen, Bewerbungsbögen oder sonstige Auskunftsbögen beziehen, die bei früheren Bewerbungen eingereicht wurden.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass die in Ihrer Bewerbung angegebene E-Mail-Adresse korrekt (und Ihre Mailbox nicht überfüllt) ist, da der Schriftverkehr in der Regel per E-Mail erfolgt.
  • Bewerber, die zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, müssen Kopien ihrer Befähigungsnachweise, Studien- und Arbeitszeugnisse zusammen mit einem Staatsangehörigkeitsnachweis vorlegen.
  • Die Bewerber werden gebeten, etwaige Änderungen ihrer Anschrift unverzüglich schriftlich und unter Angabe der Bewerbernummer mitzuteilen.
  • Die Bewerber werden darauf hingewiesen, dass die Arbeit und die Entscheidungen des Auswahlausschusses vertraulich sind. Es ist den Bewerbern bzw. Dritten als deren Stellvertreter untersagt, direkten oder indirekten Kontakt mit dem Auswahlausschuss aufzunehmen. Alle Anfragen hinsichtlich Informationen oder Unterlagen im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren sind an das Sekretariat des Auswahlausschusses zu richten (E-Mail: recruit@eurofound.europa.eu).

VI. DATENSHUTZ

Alle vom Bewerber vorgelegten personenbezogenen Daten werden gemäß den europäischen Verordnungen zum Schutz personenbezogener Daten und insbesondere gemäß der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Verwendung, der Verwaltung und des Follow-up der von den Bewerbern angeforderten Informationen. Der Bewerber hat das Recht auf Auskunft über die ihn betreffenden personenbezogenen Daten und auf Berichtigung aller unrichtigen bzw. unvollständigen Daten. Fragen der Bewerber bezüglich der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten sind an den Datenschutzbeauftragten, Eurofound, Wyattville Road, Dublin 18, Irland zu richten.

**************************************************************************

[1] Es sei darauf hingewiesen, dass Bedienstete – vor einer erstmaligen Beförderung – ein ausreichendes Niveau in einer dritten EU-Amtssprache nachweisen müssen.

[2] Einschließlich 16 % Auslandszulage – ggf. zuzüglich Haushaltszulagen.