Employment polarisation and job quality in the crisis: European Jobs Monitor 2013

Report
Aktualisiert
13 März 2013
Veröffentlicht
13 März 2013
Formate
  • Download full reportPDF

Zusammenfassung

This report describes recent structural shifts in employment in European labour markets before, during and after the 2008–2009 recession. It finds that employment destruction across Europe in the recession was strongly polarising in terms of the wage structure, while there was less polarisation in 2010–2012. A jobs based approach identifies how net employment shifts at Member State and EU level have been distributed across jobs in different quintiles of the wage distribution. An executive summary is available - see Related content.
  • Full report

    Number of Pages: 
    81
    Reference No: 
    ef1304
    Catalogue info

    Employment polarisation and job quality in the crisis: European Jobs Monitor 2013

    This report describes recent structural shifts in employment in European labour markets before, during and after the 2008–2009 recession. It finds that employment destruction across Europe in the recession was strongly polarising in terms of the wage structure, while there was less polarisation in 2010–2012. A jobs based approach identifies how net employment shifts at Member State and EU level have been distributed across jobs in different quintiles of the wage distribution.

  • Executive summary

    Number of pages: 
    2
    Reference No: 
    ef13041
    Catalogue info

    Polarisierung des Arbeitsmarkts und Arbeitsplatzqualität in der Krise: „European Jobs Monitor“ 2013

    Authors: 
    Eurofound
    In dem Bericht werden die jüngsten strukturellen Veränderungen bei der Beschäftigung auf den europäischen Arbeitsmärkten vor, während und nach der Rezession in den Jahren 2008 2009 beschrieben. Es wurde festgestellt, dass die Arbeitsplatzvernichtung in Europa während der Rezession zu einer starken Polarisierung der Lohnstruktur geführt hat und die Polarisierung in den Jahren 2010 2012 weniger stark ausgeprägt war. Anhand eines arbeitsplatzorientierten Ansatzes wird ermittelt, wie die Nettoveränderungen bei der Beschäftigung auf Ebene der Mitgliedstaaten und auf Ebene der EU unter den Arbeitsplätzen in den verschiedenen Quintilen des Lohngefüges verteilt waren. Als zwei alternative Kriterien für die Einstufung der Arbeitsplätze werden das durchschnittliche Bildungsniveau der Beschäftigten und ein mehrdimensionaler Indikator für die Arbeitsplatzqualität, der nicht materielle Index für die Arbeitsplatzqualität, herangezogen. Dieser neue Index, der von der Fünften Europäischen Erhebung über Arbeitsbedingungen abgeleitet wird, beruht auf der Zusammenführung von Informationen über eine Vielzahl von Arbeitsplatzmerkmalen, die Sozialwissenschaftler mit dem Wohlbefinden von Arbeitnehmern verknüpfen.



    PDF herunterladen: DE (pdf 37.96 Kb)

Part of the series

  • European Jobs Monitor

    This series brings together publications and other outputs of the European Jobs Monitor (EJM), which tracks structural change in European labour markets. The EJM analyses shifts in the employment structure in the EU in terms of occupation and sector and gives a qualitative assessment of these shifts using various proxies of job quality – wages, skill-levels, etc.

Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben