Labour mobility in the EU: Recent trends and policies

Report
Veröffentlicht
31 Oktober 2014
pdf
Formate
Executive summary in 24 languages
Herunterladen

Zusammenfassung

The European Commission promotes geographical mobility as a strategy to reduce discrepancies between supply and demand in European labour markets. While migration levels are low within and across EU Member States by comparison with other OECD regions, the proportion of EU migrants working in the Read more

The European Commission promotes geographical mobility as a strategy to reduce discrepancies between supply and demand in European labour markets. While migration levels are low within and across EU Member States by comparison with other OECD regions, the proportion of EU migrants working in the EU is rising. EU-level efforts to promote mobility are sometimes overshadowed at national level by concerns over the potential negative effects of migrant inflows including the undercutting of local wage rates, the abuse of welfare systems and the financial burden that inactive migrants may put on welfare systems. This report documents the current picture of labour mobility within the EU, and puts forward some policy pointers for facilitating the flow of workers while minimising abuses of the migrant worker system and making for smoother transitions for migrant workers. An executive summary is available.

Read less

Formate

  • Bericht

    Anzahl Seiten: 
    76
    Referenznr.: 
    EF1456
    ISBN: 
    978-92-897-1232-3
    Katalognr.: 
    TJ-01-14-724-EN-N
    DOI: 
    10.2806/74031
    Catalogue info

    Labour mobility in the EU: Recent trends and policies

    The European Commission promotes geographical mobility as a strategy to reduce discrepancies between supply and demand in European labour markets. While migration levels are low within and across EU Member States by comparison with other OECD regions, the proportion of EU migrants working in the EU is rising.

    Formate

  • Executive summary

    Number of pages: 
    2
    Referenznr.: 
    EF14561
    Catalogue info

    Arbeitskräftemobilität in der EU: aktuelle Trends und Strategien

    Autor(en): 
    Eurofound

    Die Europäische Kommission fördert die geografische Mobilität als Strategie zur Verringerung von Diskrepanzen zwischen Angebot und Nachfrage auf den europäischen Arbeitsmärkten. Während die Migrationswerte innerhalb der EU-Mitgliedstaaten und zwischen den EU-Mitgliedstaaten im Vergleich zu anderen OECD-Regionen gering sind, ist beim Anteil der in der EU arbeitenden Migranten aus der EU ein Anstieg zu verzeichnen. Die Bemühungen auf EU-Ebene zur Förderung der Mobilität werden manchmal auf nationaler Ebene von Bedenken hinsichtlich der möglichen negativen Auswirkungen eines Zustroms von Migranten überlagert, unter anderem im Hinblick auf eine Unterbietung ortsüblicher Löhne, den Missbrauch der Sozialsysteme und die finanzielle Belastung, die nicht erwerbstätige Migranten für die Sozialsysteme in den Aufnahmeländern darstellen können. Dieser Bericht zeichnet ein aktuelles Bild der Mobilität von Arbeitskräften in der EU und beinhaltet Empfehlungen für die Politik zur Verbesserung der Arbeitnehmermobilität bei einer gleichzeitigen Minimierung des Missbrauchs des Systems von Wanderarbeitnehmern und der Förderung eines reibungsloseren Übergangs für Wanderarbeitnehmer.

    Zum Herunterladen in 24 Sprachen verfügbar

    Herunterladen
Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben