Social inclusion of young people

Report
Veröffentlicht
23 September 2015
Formate
  • Download full reportPDF
Executive summary in 22 languages

PDF

Zusammenfassung

Since the onset of the economic crisis, the unemployment level among young people has risen sharply and although an improvement is now being registered some EU countries still have stubbornly high youth unemployment rates. Young people, especially those who are not in employment, education or training (NEET), are now the group at highest risk of social exclusion, with severe consequences not only for the individuals concerned but for the economy and society as a whole. Through its Youth Strategy 2010–2018, the EU has adopted a comprehensive and holistic approach to the social inclusion of young people. While the Youth Guarantee (which guarantees young people a work or training placement) seeks to intervene quickly and help young people back into the labour market, there are many other policies and measures at EU, Member State and regional level promoting the social inclusion of young people. This report discusses the first year of implementation of the Youth Guarantee and draws on case study findings showcasing successful initiatives aimed at preventing the social exclusion of young people in the EU. The 10 country reports on early implementations of the Youth Guarantee can also be downloaded.

  • Report

    Number of Pages: 
    146
    Reference No: 
    EF1543
    ISBN: 
    978-92-897-1402-0
    Catalogue: 
    TJ-02-15-587-EN-N
    DOI: 
    10.2806/588575
    Catalogue info

    Social inclusion of young people

    Since the onset of the economic crisis, the unemployment level among young people has risen sharply and although an improvement is now being registered some EU countries still have stubbornly high youth unemployment rates. Young people, especially those who are not in employment, education or training (NEET), are now the group at highest risk of social exclusion, with severe consequences not only for the individuals concerned but for the economy and society as a whole.

  • Executive summary

    Number of pages: 
    2
    Reference No: 
    EF15431
    Catalogue info

    Soziale Eingliederung junger Menschen

    Authors: 
    Eurofound

    Seit Beginn der Wirtschaftskrise ist die Arbeitslosigkeit von jungen Menschen stark gestiegen, und obwohl mittlerweile eine Verbesserung festzustellen ist, ist in manchen EU-Mitgliedstaaten nach wie vor eine anhaltend hohe Jugendarbeitslosigkeit zu verzeichnen. Junge Menschen, insbesondere diejenigen, die weder im Erwerbsleben stehen noch eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren („NEET“), sind jetzt die am stärksten von sozialer Ausgrenzung bedrohte Gruppe – mit schwerwiegenden Folgen nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Wirtschaft und die Gesellschaft insgesamt. Mit der Jugendstrategie 2010-2018 hat die EU einen umfassenden und ganzheitlichen Ansatz für die soziale Eingliederung junger Menschen angenommen. Während die Jugendgarantie (die jungen Menschen einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz garantiert) zu schnellen Maßnahmen führen und jungen Menschen bei der Rückkehr in den Arbeitsmarkt helfen soll, gibt es zahlreiche weitere politische Strategien und Maßnahmen auf EU-Ebene, Ebene der Mitgliedstaaten und auf regionaler Ebene zur Förderung der sozialen Eingliederung von jungen Menschen. In diesem Bericht wird das erste Jahr der Umsetzung der Jugendgarantie beleuchtet. Er stützt sich auf die Erkenntnisse von Fallstudien, die erfolgreiche Initiativen aufzeigen, die auf eine Verhinderung der sozialen Ausgrenzung von jungen Menschen in der EU ausgerichtet sind.

    Available in 22 languages for download

    PDF
Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben