Extending working lives through flexible retirement schemes: Partial retirement

Report
Aktualisiert
09 September 2016
Veröffentlicht
09 September 2016
Formate
Executive summary in 22 languages

PDF

Zusammenfassung

Many EU Member States have implemented reforms to improve the sustainability of their pension systems. However, the impact of discouraging early retirement and increasing the pension age on effective retirement ages is limited, as many people are unable or unmotivated to work until pension age. Reduction of working time is one approach to enabling people to work longer than would have been feasible if they continued working full time. But a barrier to reduction of hours is the loss of income. Partial retirement schemes address this barrier by substituting part of the income loss with a partial pension or benefits. This report investigates how partial retirement schemes can contribute to sustainable and adequate pension systems by enabling and motivating people to extend their working lives. It maps schemes at the national and sector levels in the EU and Norway, examines their characteristics and assesses their impact on the extension of working lives. An executive summary is available - see Related content.

  • Full report

    Number of Pages: 
    88
    Reference No: 
    EF1629
    ISBN: 
    978-92-897-1541-6
    Catalogue: 
    TJ-04-16-465-EN-N
    DOI: 
    10.2806/004233
    Catalogue info

    Extending working lives through flexible retirement schemes: Partial retirement

    Many EU Member States have implemented reforms to improve the sustainability of their pension systems. However, the impact of discouraging early retirement and increasing the pension age on effective retirement ages is limited, as many people are unable or unmotivated to work until pension age.

    Available formats

  • Executive summary

    Reference No: 
    EF16291
    Catalogue info

    Verlängerung der Lebensarbeitszeit durch flexible Ruhestandsregelungen: Altersteilzeit

    Authors: 
    Eurofound

    In zahlreichen EU-Mitgliedstaaten wurden Reformen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit der Rentensysteme durchgeführt. Allerdings ist die Wirkung einer Abschaffung von Anreizen zur Frühverrentung und der Erhöhung des Rentenalters auf das tatsächliche Rentenalter begrenzt, da viele Menschen nicht in der Lage oder nicht dazu motiviert sind, bis zum Rentenalter im Erwerbsleben zu verbleiben. Eine Reduzierung der Arbeitszeit stellt einen Ansatz dar, um Menschen in die Lage zu versetzen, länger zu arbeiten, als sie dies bei einer weiteren Vollzeitbeschäftigung könnten. Ein Hindernis für die Verringerung der Arbeitszeit sind jedoch die Einkommenseinbußen. Altersteilzeitregelungen tragen diesem Hindernis Rechnung, indem ein Teil der Einkommenseinbußen durch eine Teilrente oder Leistungen ausgeglichen wird. In diesem Bericht wird untersucht, wie Altersteilzeitregelungen zu nachhaltigen und angemessenen Rentensystemen beitragen können, indem Menschen in die Lage versetzt und dazu motiviert werden, länger zu arbeiten. Es werden Regelungen auf nationaler und sektoraler Ebene in der EU und in Norwegen erfasst, ihre Merkmale untersucht und ihre Wirkung auf die Verlängerung der Lebensarbeitszeit bewertet.

    Available in 22 languages for download

    PDF
Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben