Long-term unemployed youth: Characteristics and policy responses

Report
Aktualisiert
14 Dezember 2017
Veröffentlicht
14 Dezember 2017
Formats and languages
Executive summary in 22 languages

PDF

Zusammenfassung

While the youth labour market has improved considerably since 2014, one legacy of the recent economic crisis is the large cohort of long-term unemployed young people, which represents nearly one-third of jobless young people. This report provides an updated profile of the youth labour market in 2016 and describes trends over the past decade. It explores the determinants of long-term unemployment, at both sociodemographic and macroeconomic levels. It also provides evidence on the serious consequences for young people of spending a protracted time in unemployment, such as scarring effects on income and occupation and on several dimensions of young people’s well-being. The report concludes with a discussion of selected policy measures recently implemented by 10 Member States in order to prevent young people from becoming long-term unemployed or, if they are in such circumstances, to integrate them into the labour market or education. An executive summary is available - See Related content.

  • Full report

    Number of Pages: 
    94
    Reference No: 
    EF1729
    ISBN: 
    978-92-897-1621-5
    Catalogue: 
    TJ-06-17-298-EN-N
    DOI: 
    10.2806/940447
    Catalogue info

    Long-term unemployed youth: Characteristics and policy responses

    While the youth labour market has improved considerably since 2014, one legacy of the recent economic crisis is the large cohort of long-term unemployed young people, which represents nearly one-third of jobless young people. This report provides an updated profile of the youth labour market in 2016 and describes trends over the past decade.

    Available formats

  • Executive summary

    Reference No: 
    EF17291
    Catalogue info

    Langzeitarbeitslose Jugendliche: Merkmale und politische Gegenmaßnahmen

    Authors: 
    Eurofound

    Zwar hat sich der Arbeitsmarkt für Jugendliche seit 2014 erheblich verbessert, doch ist die große Kohorte der langzeitarbeitslosen Jugendlichen, auf die fast ein Drittel der Jugendlichen ohne Beschäftigung entfällt, ein Vermächtnis der jüngsten Wirtschaftskrise. Der vorliegende Bericht stellt ein aktualisiertes Profil des Jugendarbeitsmarktes im Jahr 2016 vor und beschreibt die Entwicklungen in den vergangenen zehn Jahren. Der Bericht untersucht die Bestimmungsfaktoren für Langzeitarbeitslosigkeit auf soziodemografischer und makroökonomischer Ebene. Außerdem stellt er Anhaltspunkte dazu vor, welche gravierenden Folgen es für Jugendliche haben kann, wenn sie über längere Zeit ohne Arbeit sind, etwa die Narbeneffekte auf Einkommen und Beruf sowie auf unterschiedliche Dimensionen des Wohlbefindens junger Menschen. Abschließend werden ausgewählte politische Maßnahmen diskutiert, die von zehn Mitgliedstaaten in letzter Zeit umgesetzt wurden, um zu verhindern, dass Jugendliche langzeitarbeitslos werden bzw., falls dies schon der Fall ist, um sie wieder in den Arbeitsmarkt oder in Bildung einzugliedern.

    Available in 22 languages for download

    PDF
Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben