Telearbeit

6 Dezember 2022

Shutterstock image of man teleworking on laptop

Telearbeit ist eine Arbeitsorganisation, bei der die Arbeit außerhalb eines gewöhnlichen Arbeitsorts, in der Regel der Räumlichkeiten des Arbeitgebers, mittels Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ausgeführt wird.Read more

Telearbeit ist eine Arbeitsorganisation, bei der die Arbeit außerhalb eines gewöhnlichen Arbeitsorts, in der Regel der Räumlichkeiten des Arbeitgebers, mittels Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ausgeführt wird. Die charakteristischen Merkmale der Telearbeit sind die Nutzung von Computern und Telekommunikationsdiensten zur Änderung des üblichen Arbeitsorts, die Häufigkeit, mit der der Arbeitnehmer außerhalb der Räumlichkeiten des Arbeitgebers arbeitet, und die Zahl der Orte, an denen Arbeitnehmer aus der Ferne arbeiten (Mobilität).

Angesichts der Mobilität kann IKT-gestützte mobile Arbeit definiert werden als die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien wie Smartphones, Tablets, Laptops und/oder Desktop-Computern für Arbeiten, die außerhalb der Räumlichkeiten des Arbeitgebers und weitgehend „unabhängig vom Standort“ ausgeführt werden. Mobile Arbeit kann als Variante der Telearbeit betrachtet werden. Bei der Verwendung des Begriffs IKT-gestützte mobile Arbeit wird der Schwerpunkt auf die Tatsache gelegt, dass Arbeitnehmer an verschiedenen Standorten arbeiten und IKT nutzen, um sich mit gemeinsamen Computersystemen der Unternehmen zu verbinden.

Unterschiedliche mit Telearbeit/IKT-gestützter mobiler (TICTM) Arbeit verbundene Intensität, Häufigkeit und Bandbreite der Arbeitsorte, an denen Einzelpersonen arbeiten, können unterschiedliche Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen haben.

Read less

Letzte Aktualisierungen

Register now! #AskTheExpert webinar: Making telework work for everyone – lessons from the pandemic for a digital age

As European employees and employers in sectors such as ICT, other services, and public administration embrace hybrid...

Eurofound Talks Telework

41.7 million workers in the European Union teleworked in 2021, this is comparable to the size of the entire German...

New survey reveals vastly different working experiences during COVID-19: teleworkers comparatively positive while frontline workers felt unrecognised, underappreciated

The survey shows that already prior to the intensification of inflation and a cost-of-living crisis that worsened in...

EU-Kontext

Top

Die IKT haben Arbeit und Leben im 21. Jahrhundert revolutioniert. Die Fortschritte im IKT-Bereich haben den Weg für neue Arbeitsweisen geebnetRead more

Die IKT haben Arbeit und Leben im 21. Jahrhundert revolutioniert. Die Fortschritte im IKT-Bereich haben den Weg für neue Arbeitsweisen geebnet. Telearbeit und IKT-gestützte mobile Arbeit sind Teil eines Pakets flexibler Arbeitsregelungen, mit denen die Arbeitsorganisation modernisiert werden soll. Die politischen Entscheidungsträger in vielen EU-Ländern diskutieren über den raschen Wandel in der Art und Weise, wie wir arbeiten, und über die Auswirkungen auf andere Aspekte unseres täglichen Lebens wie Arbeitsorganisation, Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Europäische Rahmenvereinbarung über Telearbeit, die 2002 von den Sozialpartnern auf EU-Ebene unterzeichnet wurde, definiert Telearbeit und legt auf europäischer Ebene einen allgemeinen Rahmen für die Arbeitsbedingungen von Telearbeitern fest. Sie zielt darauf ab, den sowohl bei Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern bestehenden Flexibilitäts- und Sicherheitsbedarf in Einklang zu bringen. Seitdem haben technologische Entwicklungen dazu beigetragen, diese Arbeitsorganisation auszuweiten und den Weg für ein höheres Maß an Mobilität der Arbeitnehmer für die Telearbeit zu ebnen.

Im Juni 2020 unterzeichneten die Sozialpartner auf EU-Ebene eine Rahmenvereinbarung über die Digitalisierung, in der die einschlägigen Bestimmungen zu den „Modalitäten der Erreichbarkeit und Nichterreichbarkeit“ dargelegt sind, die auf nationaler Ebene im Einklang mit den für die Sozialpartner in den Mitgliedstaaten geltenden Verfahren und Praktiken umzusetzen sind.

Im Januar 2021 nahm das Europäische Parlament eine Entschließung an, in der es die Europäische Kommission aufforderte, ein Gesetz vorzuschlagen, das es denjenigen, die digital arbeiten, ermöglicht, außerhalb der Arbeitszeit nicht erreichbar zu sein. Außerdem sollten Mindestanforderungen für Telearbeit festgelegt und Arbeitsbedingungen, Arbeitszeiten und Ruhezeiten geklärt werden.

Seit Anfang 2020 sind viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer infolge der COVID-19-Pandemie auf Telearbeit angewiesen, was die Art und Weise, wie wir in die Zukunft arbeiten, möglicherweise verändern kann. Diese Verlagerung bietet den Unternehmen Chancen und hilft den Arbeitnehmern, ihre Beschäftigung zu behalten, stellt aber auch Herausforderungen in Bezug auf Gesundheit und Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben dar, die mit der Verwischung der Grenzen, langen Arbeitszeiten und der ständigen Verfügbarkeit zusammenhängen.

Die Arbeit von Eurofound im Bereich Telearbeit steht im Zusammenhang mit der Priorität der Kommission 2019–2024 für ein Europa, das für das digitale Zeitalter gerüstet ist.

Read less

Forschung

Top

Eurofound führt Forschungsarbeiten zu Telearbeit und IKT-gestützter mobiler Arbeit im Rahmen ihrer Tätigkeit zu Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Arbeit durch, auch im Rahmen ihrer Forschung zu neuen BeschäftigungsformenRead more

Eurofound führt Forschungsarbeiten zu Telearbeit und IKT-gestützter mobiler Arbeit im Rahmen ihrer Tätigkeit zu Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Arbeit durch, auch im Rahmen ihrer Forschung zu neuen Beschäftigungsformen. Zu den behandelten Themen gehören die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, die Arbeitszeit, die Arbeitsbedingungen und das Recht auf Nichterreichbarkeit sowie die Auswirkungen von COVID-19 auf unsere Arbeitsweise.

Auswirkungen auf Beschäftigung und Arbeitsbedingungen

In der Eurofound-Analyse zu Telearbeit und IKT-gestützter mobiler Arbeit wurde untersucht, wie sich Flexibilität der Arbeitszeit und Autonomie der Arbeitnehmer auf die Beschäftigung und die Arbeitsbedingungen im digitalen Zeitalter auswirken, wobei der Schwerpunkt auf der Frage lag, wie sie sich auf die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, Gesundheit, Leistung und Beschäftigungsaussichten auswirkt. Sie stützt sich auf Daten aus der Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) von Eurofound und anderen Forschungsarbeiten.

In gemeinsamen Forschungsarbeiten von Eurofound und der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) wurden die Auswirkungen von Telearbeit und IKT-gestützter mobiler Arbeit an verschiedenen Orten (Zuhause, Büro oder an einem anderen Ort) auf die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben untersucht und dabei auch auf EWCS-Daten zurückgegriffen. IKT-gestützte mobile Arbeit ist auch eine von mehreren neuen Beschäftigungsformen, die in der EU von Eurofound untersucht werden.

Telearbeit und COVID-19

Die einzigartige elektronische Erhebung von Eurofound, Leben, Arbeiten und COVID-19, liefert eine Momentaufnahme der Auswirkungen der während der Pandemie eingetretenen Veränderungen auf das Leben der Menschen, um die politischen Entscheidungsträger bei der Gestaltung der Reaktion auf die Krise zu unterstützen. Sie wird in den Jahren 2020 und 2021 in mehreren Runden durchgeführt und ermöglicht einen Vergleich der Herausforderungen, die in den verschiedenen Lebensphasen der Pandemie entstanden sind. Eine Reihe von Fragen betreffen die Arbeitssituation der Menschen, den Umfang ihrer Telearbeit während der COVID-19-Pandemie, die Erfahrungen mit der Arbeit von zu Hause aus und die Auswirkungen auf die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

Recht auf Nichterreichbarkeit

Die Herausforderung in Bezug auf die Vereinbarkeit von Berufs und Privatleben: Die Verwischung der Grenzen, die ständige Vernetzung und lange Arbeitszeiten können ein Problem für das geistige und körperliche Wohlbefinden der Arbeitnehmer sein. Angesichts des exponentiellen Anstiegs der Telearbeit aufgrund der COVID-19-Pandemie sind Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Recht auf Nichterreichbarkeit wichtiger denn je. Auf der Grundlage von Fallstudien untersuchte Eurofound 2021 Umsetzung und Auswirkungen des Rechts auf Nichterreichbarkeit am Arbeitsplatz.

Die Auswirkungen der Pandemie sind noch in vollem Umfang zu sehen, aber COVID-19 könnte die Telearbeit und die IKT-gestützte mobile Arbeit in der EU und darüber hinaus dauerhaft verändern.

Read less

Wichtigste Ergebnisse im Laufe der Jahre

Show more (12)

Kernaussagen

Top
  • Telearbeit kommt in allen EU-Ländern gehäuft vor, wobei mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen zu Beginn der COVID-19-Pandemie mit der Telearbeit begann, und viele von ihnen davor nur begrenzte oder gar keine Erfahrungen mit dieser Arbeitsweise gemacht hatten.
  • Die Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union (EU-AKE) unterscheidet zwischen Arbeitnehmern, die „gewöhnlich“ von zu Hause aus arbeiten, und Arbeitnehmern, die dies „gelegentlich“ tun. Der Anstieg der Telearbeit im Jahr 2020 war auf einen Anstieg der Zahl der Menschen zurückzuführen, die gewöhnlich von zu Hause aus arbeiten. Vor der Pandemie war in den meisten Ländern die gelegentliche Arbeit von zu Hause aus häufiger und im Jahr 2020 auf einem ähnlichen Niveau wie 2019. Im Jahr 2020 wurde die Arbeit von zu Hause eher zur Norm.
  • Die meisten Arbeitnehmer in der EU sprachen sich dafür aus, langfristig mehrmals wöchentlich von zu Hause aus zu arbeiten. 
  • Telearbeiter, die zu Hause arbeiten, haben ein doppeltes Risiko, die 48-Stunden-Einschränkung der Arbeitszeit zu überschreiten, im Vergleich zu vor Ort beschäftigten Arbeitnehmern, und die Wahrscheinlichkeit, in ihrer Freizeit zu arbeiten, ist erheblich höher.
  • Die Zunahme der Telearbeit hat die Verwischung der Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben deutlich gemacht. Es wird für Regierungen und Sozialpartner von entscheidender Bedeutung sein, das „Recht auf Nichterreichbarkeit“ oder damit zusammenhängende Initiativen einzuführen, um zu verhindern, dass große Bereiche von Arbeitnehmern der Gefahr der physischen und emotionalen Erschöpfung ausgesetzt werden.
  • Nach dem Übergang zur Telearbeit während der Pandemie werden die hybriden Arbeitsregelungen, die vor der Pandemie am häufigsten waren, wieder die vorherrschende Form der Telearbeit werden.
  • Sozialpartner und politische Entscheidungsträger sollten bestrebt sein, Bestimmungen zur Bewältigung der Herausforderungen in Bezug auf Arbeitszeit, Gesundheit und Sicherheit oder den Zugang zu und die Nutzung von Ausrüstung in Rechtsvorschriften oder Vereinbarungen aufzunehmen.
Read less

Veröffentlichungen und Daten

Top

Die folgenden Abschnitte bieten Zugang zu einer Reihe von Veröffentlichungen, Daten und laufenden Arbeiten zu diesem Thema. 

  • Publikationen (93)
  • Daten
  • Laufende Arbeiten (2)

Daten

Laufende Arbeiten

Die Forschung in diesem Bereich wird zu einer Vielzahl von Themen fortgesetzt, die im Folgenden mit Links zu künftigen Veröffentlichungen umrissen werden.