Sozialer Dialog

09 Juli 2019

Sozialer Dialog kann als Verhandlungen, Beratungen, gemeinsame Maßnahmen, Diskussionen und Informationsaustausch unter Beteiligung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern definiert werden. Ein gut funktionierender sozialer Dialog ist ein Schlüsselinstrument für die Gestaltung der Arbeitsbedingungen, wobei eine Vielzahl von Akteuren auf verschiedenen Ebenen beteiligt sind. Er sorgt für einen Ausgleich der Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern und trägt zu wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit und zum sozialen Zusammenhalt bei.

Die jüngsten politischen Debatten auf EU-Ebene haben gezeigt, dass insbesondere seit der Krise im Jahr 2008 in den neu geführten Diskussionen über soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Qualität der Arbeit und neue Modelle für die Arbeitsbeziehungen die traditionellen Arbeitsbeziehungen und Systeme des sozialen Dialogs infrage gestellt werden.

Dreißig Jahre nach der historischen Eröffnung des europäischen sozialen Dialogs in Val Duchesse in Brüssel brachte die Kommission mit einer hochrangigen Veranstaltung, die am 5. März 2015 stattfand und an der Sozialpartnerorganisationen aus ganz Europa teilnahmen, den Prozess eines Neubeginns des sozialen Dialogs auf den Weg. Der europäische soziale Dialog ist ein Instrument der EU-Sozialpolitik, das direkt zur Gestaltung des EU-Arbeitsrechts und der EU-Arbeitspolitik beiträgt.

 

Tätigkeiten von Eurofound

Politische Entscheidungsträger benötigen solide Fakten, um die auf dem Arbeitsmarkt stattfindenden Veränderungen zu verstehen und auf die sich verändernde Dynamik bei den Arbeitsbedingungen in Europa reagieren zu können. Eurofound legt Daten und Analysen zugrunde, die sich auf sein Netzwerk von Korrespondenten in den 28 EU-Mitgliedstaaten und Norwegen stützen, um Trends und Muster zu erfassen und auf Beispiele eines gut funktionierenden sozialen Dialogs auf europäischer und nationaler Ebene hinzuweisen.

Im Rahmen seiner Forschungsarbeiten untersucht Eurofound Aspekte wie Arbeitnehmerbeteiligung, Tarifverhandlungen, Mitarbeitervertretung und Arbeitsbeziehungen auf allen Ebenen. Dabei wird der Umfang untersucht, in dem sich die Arbeitsbeziehungen an das Entstehen multinationaler Organisationen angepasst haben. Zudem werden aus globaler Sicht Systeme der Arbeitsbeziehungen und Ergebnisse in Volkswirtschaften außerhalb der EU, wie den USA und Japan, verglichen.

Wichtige Beiträge

Eurofound hat im Laufe von über 40 Jahren umfassende Arbeiten zu den zahlreichen und sich verändernden Facetten des sozialen Dialogs in Europa auf den verschiedenen Ebenen (auf Unternehmensebene, nationaler, europäischer und internationaler Ebene) erstellt.

In den vergangenen Jahren hat Eurofound eingehende Analysen der verschiedenen Themen im Mittelpunkt des sozialen Dialogs durchgeführt, wie etwa 

Die Repräsentativitätsstudien, die Eurofound im Anschluss an einen Auftrag der Kommission im Jahr 2006 in einer Reihe von Sektoren durchgeführt hat, liefern die grundlegenden Informationen, die für den Aufbau und die Tätigkeit der Ausschüsse für den sektoralen sozialen Dialog in Europa notwendig sind.

Ressourcen

Das 2005 als Online-Referenzinstrument für politische Entscheidungsträger und Praktiker entwickelte Europäische Wörterbuch der Arbeitsbeziehungen ist eine wertvolle Informationsquelle zu Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen in der EU. Die Länderprofile zum Arbeitsleben bieten einschlägige Kontextinformationen zu den Strukturen, Einrichtungen und Regelungen des Arbeitslebens in den 28 EU-Mitgliedstaaten und Norwegen sowie auf EU-Ebene.

Die Datenbanken zu Tarifverhandlungen und Löhnen, Arbeitszeiten und Tarifstreitigkeiten sollen Wissenschaftlern und politischen Entscheidungsträgern quantitative und qualitative Informationen zu diesen Themen für alle Mitgliedstaaten und Norwegen vom Jahr 2000 bis zur Gegenwart bereitstellen.

Ongoing work

In the course of the programming period 2017–2020, research will draw on this body of work to identify capacity gaps and possible solutions to support capacity-building for effective social dialogue.

Other topics addressed will include:

  • Social dialogue in companies, particularly linkages that can be drawn between national and EU level, to better understand of cooperation mechanisms used in decision-making and implementation in multinational companies
  • Exploration of the role of national social partners in the European semester and analysis of quality and effectiveness of their involvement 
  • Summary of discussions on capacity-building social dialogue to support a meaningful and effective social dialogue 
  • A flagship report on industrial relations covering topics related to both social dialogue and working life developments, including updates on collectively agreed pay
  • Representativeness studies on a variety of sectors to provide the European Commission required information to assess the representativeness of European sectoral social partner organisations.

 

Highlights (14)

Alle (632)

Publications (188)

Articles (429)

News (8)

Events (7)