COVID-19

Leben, Arbeiten und Covid-19: Erste Ergebnisse – April 2020

Report
Veröffentlicht
6 Mai 2020
pdf
Formate
  • Download full reportPDF
Authors: 
Eurofound

Wichtigste Erkenntnisse

  • In den am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern sind die Auswirkungen auf das Wohlbefinden am größten. Die Ergebnisse aus einigen Ländern sind besonders auffällig, wobei die Lebenszufriedenheit in Frankreich im Vergleich zu Umfragen, die vor der Krise durchgeführt wurden, auf dem niedrigsten Stand ist.
Read more
  • In den am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern sind die Auswirkungen auf das Wohlbefinden am größten. Die Ergebnisse aus einigen Ländern sind besonders auffällig, wobei die Lebenszufriedenheit in Frankreich im Vergleich zu Umfragen, die vor der Krise durchgeführt wurden, auf dem niedrigsten Stand ist.
  • Mehr als die Hälfte der Menschen in Europa macht sich Sorgen um ihre Zukunft wegen der Covid-19-Krise, und nur 45 % sind optimistisch. Im Gegensatz zu Umfragen, die vor der Pandemie durchgeführt wurden, liegen die Ergebnisse in Bezug auf Optimismus in Ländern wie Frankreich, Belgien, Italien und Griechenland jetzt unter dem EU-Durchschnitt.
  • In Europa wird ein dramatisch niedriges Vertrauen in die EU und ihre nationalen Regierungen verzeichnet, vor allem in einigen traditionell proeuropäischen Mitgliedstaaten wie Frankreich, Italien und Spanien . Dies wirft grundlegende Fragen dazu auf, wie die von der EU während der Krise ergriffenen Maßnahmen wahrgenommen werden.
  • Mehr als ein Viertel der Befragten in der EU gibt an, ihren Arbeitsplatz entweder vorübergehend (23 %) oder dauerhaft (5 %) verloren zu haben ‚ wobei junge Männer am stärksten betroffen sind. Die Hälfte der Erwerbstätigen berichtet zudem von Kurzarbeit, vor allem in Rumänien, Italien, Frankreich, Zypern und Griechenland. Die nordischen Länder melden am wenigsten Kurzarbeit.
  • Fast 40 % der Europäer geben an, dass ihre finanzielle Lage schlechter ist als vor der Pandemie – eine Verdopplung im Vergleich zu vor der Pandemie durchgeführten Umfragen. Fast die Hälfte gibt an, dass ihr Haushalt nicht über die Runden kommt, und mehr als die Hälfte gibt an, dass sie ihren Lebensstandard ohne Einkommen nicht länger als drei Monate aufrechterhalten können. Noch dramatischer ist die Lage für drei Viertel der Arbeitslosen. Diese geben an, sich nicht mehr als drei Monate über Wasser halten zu können, und 82 % haben bereits jetzt Schwierigkeiten, über die Runden zu kommen.
Read less

Zusammenfassung

In nur wenigen Wochen hat die durch den neuartigen Coronavirus verursachte Covid-19-Pandemie das Leben der Menschen weltweit radikal verändert. Abgesehen von den verheerenden gesundheitlichen Folgen für die direkt von dem Virus betroffenen Menschen wirkt sich die Pandemie erheblich auf die LebensRead more

In nur wenigen Wochen hat die durch den neuartigen Coronavirus verursachte Covid-19-Pandemie das Leben der Menschen weltweit radikal verändert. Abgesehen von den verheerenden gesundheitlichen Folgen für die direkt von dem Virus betroffenen Menschen wirkt sich die Pandemie erheblich auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen aus und beeinträchtigt ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden. Um die unmittelbaren wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen dieser Krise zu abzubilden, leitete Eurofound am 9. April eine umfassende Online-Erhebung in der gesamten Europäischen Union und anderen Regionen ein. Diese trägt den Titel „Leben, Arbeiten und Covid-19“ und soll die Auswirkungen auf Wohlbefinden, Arbeit, Telearbeit und die finanzielle Lage der Menschen in Europa abbilden. Die Umfrage enthält eine Reihe von Fragen, die für Personen in unterschiedlichen Altersgruppen und Lebenssituationen relevant sind. Die meisten Fragen basieren auf der Europäischen Erhebung zur Lebensqualität (EQLS) und der Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) von Eurofound, während andere Fragen neu sind oder aus anderen Quellen, wie der EU-Statistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC), übernommen wurden.

Read less

Formate

  • Download full reportPDF
  • Full report

    Number of Pages: 
    11
    Reference No: 
    EF20058
    Catalogue info

    Leben, Arbeiten und Covid-19: Erste Ergebnisse – April 2020

    Authors: 
    Eurofound

    Available formats

    • Download full reportPDF
    Cite this publication as: 

    Eurofound (2020), Living, working and COVID-19: First findings – April 2020, Dublin. 

  • Data

    List of figures:

    Figure 1: Respondents’ life satisfaction by country
    Figure 2: Respondents’ optimism about their future by country (%)
    Figure 3: WHO-5 mental well-being index by country
    Figure 4: Trust in the European Union by country
    Figure 5: Trust in the healthcare system by country
    Figure 6: Changes in working time during the COVID-19 pandemic by country (%)
    Figure 7: Proportion of workers who started teleworking as a result of COVID-19 by country (%)
    Figure 8: Uptake of telework and decrease in working time by country (%)
    Figure 9: Work–life conflict dimensions, by gender, EU27 (%)
    Figure 10: Work–life conflict dimensions, by type of household, EU27 (%)  
    Figure 11: Respondents’ financial situation three months ago and in three months’ time by country* (%)
    Figure 12: Proportion of respondents with no savings or who can only maintain current living standards without income for less than three months by employment status, EU27 (%)
    Figure 13: Proportion of respondents with financial insecurities, EU27 (%)
    Figure 14: Difficulties making ends meet by employment status, EU27 (%)
    Figure 15: Proportion of respondents reporting household arrears, by employment status, EU27 (%)
    Figure 16: Risk of losing home, EU27 (%)

  • Final report

    You can sign up to receive a copy of the final e-survey analysis Living, working and COVID-19 in September 2020.

Useful? Interesting? Tell us what you think. Hide comments

Neuen Kommentar schreiben