Was wir machen

Ziel von Eurofound ist es, die Ziele der Strategie Europa 2020 zu unterstützen und so zu gewährleisten, dass Europa ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum erreicht. Mit Forschungsarbeiten, bei denen praktische Erfahrungen untersucht und Faktoren für einen erfolgreichen Wandel ermittelt werden, versucht Eurofound, einerseits den Wandel zu dokumentieren und zu verstehen und andererseits Ideen für die anhaltende Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen europäischer Bürger zu entwickeln.

Arbeitsprogramme

Im derzeitigen Programmplanungsdokument 2017–2020 werden die Arbeiten geschildert, die sich Eurofound für den vierjährigen Programmplanungszeitraum vorgenommen hat. Eurofound hat sechs strategische Themenbereiche ausgewählt, in denen Tätigkeiten darauf abzielen, das Wissen hervorzubringen, mit dem sich eine Konvergenz der Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union nach oben verwirklichen lässt. Dabei handelt es sich um Folgendes:

Die ersten vier Bereiche sind die Kernbereiche, in denen Eurofound über vier Jahrzehnte ein fundiertes Fachwissen aufgebaut hat, und die die Kontinuität in der Arbeit der Agentur gewährleisten. Die beiden letzten, zum digitalen Zeitalter und zur Konvergenz in der EU, eröffnen den Tätigkeiten von Eurofound eine neue Dimension, da sie sich mit Querschnittsherausforderungen und Paradigmenwechseln befassen, die sich wahrscheinlich auf die Bereiche, die im Mittelpunkt der Arbeit von Eurofound stehen, auswirken und sie beeinflussen werden. Im Rahmen dieser sechs Themenbereiche wird Eurofound der Frage nachgehen, wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch die öffentliche Politik und Rechtsvorschriften, durch Maßnahmen der Sozialpartner sowie durch Verfahren auf Arbeitsplatzebene verbessert werden können.

Das Mehrjahresprogramm 2017–2020 enthält spezifische Arbeitsprogramme für die einzelnen Jahre des Programmplanungszeitraums. 

Siehe alle Mehrjahres- und Jahresarbeitsprogramme

Jahresberichte

Leben und Arbeiten in Europa 2015–2018

Leben und Arbeiten in Europa 2015–2018 präsentiert einige der wichtigsten Forschungsergebnisse von Eurofound zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Europäern während vier Jahren der Amtszeit des scheidenden Europäischen Parlaments und der scheidenden Kommission. Diese Arbeit hat wichtige Fragen zu den Aspekten des Lebens und der Arbeit beantwortet, die sowohl den Menschen als auch den politischen Entscheidungsträgern gleichermaßen wichtig sind, wobei darauf hingewiesen wird, dass die Politikgestaltung zielgerichtet sein muss, wenn sie den Interessen der Bürger gerecht werden soll. Die Themen von Leben und Arbeiten in Europa 2015-2018 sind in zwei Abschnitte untergliedert: Wie wir heute leben und Wie wir heute arbeitenInteraktive Präsentation des Berichts

Lesen Sie ferner den Konsolidierten Jahresbericht des Anweisungsbefugten für das Jahr 2018

 

Siehe alle Jahresberichte

Europaweite Erhebungen

Im Rahmen der drei regelmäßig wiederholten europäischen Erhebungen werden vollständig vergleichbare Originaldaten zusammengetragen, die alle EU-Mitgliedstaaten sowie (je nach Erhebung) eine Reihe weiterer Länder abdecken. Die im Zuge dieser Erhebungen gesammelten Daten bieten die Möglichkeit einer eingehenden Analyse zu einer Vielzahl von Fragen. Die Erhebungen gelten als eine der wertvollsten und einzigartigen Informationsquellen, die Eurofound zur Verfügung stehen. Sie fließen in einen wesentlichen Teil der Forschungsarbeit von Eurofound ein und dienen dabei als Richtschnur.

Beobachtungsstellen

Die drei Beobachtungsstellen von Eurofound tragen ebenfalls zu der Arbeit in den Themenbereichen bei und werden von einem Netzwerk europäischer Korrespondenten unterstützt, das alle EU-Mitgliedstaaten und Norwegen abdeckt. Über dieses Netzwerk können systematische und vergleichbare Daten zur realen Situation und zu den Entwicklungen auf nationaler Ebene gesammelt werden.

Reaktion auf Ad-hoc-Auskunftsersuchen

Die Reaktion auf Ad-hoc-Auskunftsersuchen seitens der wichtigsten Akteure von Eurofound ist eine der Haupttätigkeiten im neuen Programmplanungszeitraum. Oberstes Ziel dieses Dienstes ist es, auf neuen und aufkommenden Informationsbedarf schnell, flexibel und in guter Qualität maßgeschneiderte Antworten zu liefern.

Siehe alle nutzerspezifischen und anderen unregelmäßig erscheinenden Berichte