Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit

4 Juni 2021

Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit sind eine der sechs wichtigsten Tätigkeitsbereiche im Arbeitsprogramm von Eurofound für den Zeitraum 2021–20Read more

Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit sind eine der sechs wichtigsten Tätigkeitsbereiche im Arbeitsprogramm von Eurofound für den Zeitraum 2021–2024. Eurofound wird auch weiterhin als Kompetenzzentrum für die Überwachung und Analyse von Entwicklungen in diesem Bereich tätig sein, einschließlich der Frage, wie sich die COVID-19-Krise auf die Arbeitsbedingungen und die Qualität der Arbeitsplätze sowie auf betriebliche Praktiken auswirkt.

Im Zeitraum 2021–2024 wird Eurofound wichtige Erkenntnisse zu den Herausforderungen und Aussichten im Zusammenhang mit Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Arbeit in der EU bereitstellen. Aufgrund der langjährigen Erfahrung und des ausgewiesenen Know-hows der Agentur in diesem Bereich wird Eurofound Trends und Fortschritte im Zeitverlauf näher beleuchten und neu aufkommende Probleme rund um die Themen Arbeitsbedingungen und Arbeitsplatzqualität aufzeigen. Die Analyse erstreckt sich auf verschiedene Länder, Wirtschaftszweige, Berufe und Beschäftigtengruppen zu Themen wie z. B. Arbeitsorganisation und Telearbeit, Arbeitszeit Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Gleichbehandlung , Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz , Kompetenzen und Fortbildung , Einkommen und Aussichten und Arbeitsplatzzufriedenheit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf atypischen Beschäftigungsformen , insbesondere Selbständigkeit.

Angesichts der demografischen Herausforderung, mit der die EU aufgrund der alternden Bevölkerung konfrontiert ist, und der zunehmenden Vielfalt, die das Erwerbsleben kennzeichnet, wird Eurofound auch weiterhin die Faktoren untersuchen, die mehr Arbeitnehmern einen längeren Verbleib auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen. Aber auch die Verbesserung der Arbeitsplatzqualität als wichtige Voraussetzung für eine höhere Erwerbsbeteiligung und eine gesteigerte Motivation der Arbeitnehmer wird stärker in den Vordergrund gerückt, was dazu beiträgt, dass die Arbeit im Lebensverlauf nachhaltiger wird.

Die Zusammenhänge zwischen Arbeit und Gesundheit werden in enger Abstimmung mit der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) untersucht. Eurofound beabsichtigt, auf der Zusammenarbeit mit der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) in Fragen rund um die Zukunft der Arbeit und der Arbeitsbedingungen auf globaler Ebene aufzubauen.

 

„Alles in allem sind das gute Neuigkeiten, weil sich die Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union – wenn auch nur sehr langsam – verbessern, doch sehen wir mit Sorge, dass dies nicht unbedingt für alle Gruppen von Arbeitnehmern der Fall ist. Es hängt sehr viel davon ab, in welcher Branche Sie arbeiten, es hängt von Ihrem Bildungsabschluss ab, und offen gestanden hängt es auch davon ab, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind.“

— Barbara Gerstenberger, Leiterin des Referats „Arbeitsleben“

Read less

Letzte Aktualisierungen

Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit: Eine Analyse mithilfe des Orientierungsrahmens für Arbeitsplatzqualität

In diesem richtungsweisenden Bericht werden die wichtigsten Erkenntnisse aus den Forschungsarbeiten von Eurofound zu...

Fewer than 10% of EU businesses offer comprehensive learning opportunities critical to employee performance and well-being, new survey says

The best outcomes in terms of company performance and workplace well-being are obtained in companies where training is...

Watch the webinar: 'Workplace practices unlocking employee potential'

On Tuesday 13 October 2020, Eurofound together with European Centre for the Development of Vocational Training (Cedefop...

Receive updates

Subscribe to updates on our work in the area of Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit

Abonnieren

Umsetzung der Prioritäten der Interessenträger

Top

Mit den Forschungsarbeiten von Eurofound sollen politische Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitsplatzqualität unterstützt und zugleich Fortschritte auf dem Weg zu nachhaltiger Arbeit erzielt und Unterstützung bei der Bewältigung der Herausforderungen bereitgestelltRead more

Mit den Forschungsarbeiten von Eurofound sollen politische Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitsplatzqualität unterstützt und zugleich Fortschritte auf dem Weg zu nachhaltiger Arbeit erzielt und Unterstützung bei der Bewältigung der Herausforderungen bereitgestellt werden, vor denen die EU und die einzelnen Mitgliedstaaten in den Bereichen Arbeit und Beschäftigung stehen. Im Vordergrund stehen dabei die Ermittlung drängender Fragen und spezifischer gefährdeter Gruppen sowie die Analyse ausgewählter Themen.

Der Arbeitsplan der Agentur ist auf die politischen Leitlinien der Europäischen Agentur für die nächsten vier Jahre abgestimmt, die unmittelbar in eine Reihe von politischen Schwerpunktbereichen einfließen mit dem Ziel, ein robustes soziales Europa zu schaffen. Die Forschungsarbeiten von Eurofound werden insbesondere politische Initiativen im Rahmen der Europäischen Säule sozialer Rechte im Zuge der COVID-19-Krise sowie Aktivitäten in Verbindung mit Initiativen wie etwa der Europäischen Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter 2020–2025, der verstärkten Jugendgarantie, des Pakets zur Förderung der Jugendbeschäftigung, der Kompetenzagenda sowie Innovation und die Schaffung von Arbeitsplätzen und den Vorschlag der Europäischen Kommission für angemessene Mindestlöhne in der EU unterstützen.

Read less

Die wichtigsten politischen Erkenntnisse

Top

Die wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeiten von Eurofound dienen politischen Entscheidungsträgern als Informationsquelle, um sich mit einigen der zentralen Themen in diesem Bereich näher auseinanderzusetzen.

Read more

Die wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeiten von Eurofound dienen politischen Entscheidungsträgern als Informationsquelle, um sich mit einigen der zentralen Themen in diesem Bereich näher auseinanderzusetzen.

  • Bessere Arbeitsbedingungen sind von entscheidender Bedeutung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Dabei sind viele Aspekte der Arbeitsplatzqualität zu berücksichtigen. Arbeitsplätze von guter Qualität ermöglichen Menschen ein längeres und zufrieden stellenderes Erwerbsleben und tragen zu nachhaltiger Arbeit und einer guten Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben bei.
  • Im Allgemeinen verbessern sich die Arbeitsbedingungen in der EU, auch wenn sich die Fortschritte erst nach und nach abzeichnen. Für bestimmte Gruppen von Arbeitnehmern vollziehen sich die Fortschritte allerdings nicht ganz so schnell: sie hängen von der Art des Arbeitsvertrags, vom Wirtschaftszweig und vom Bildungsniveau ab.
  • Es gibt viele Möglichkeiten, die Arbeitsbedingungen und die Qualität der Arbeitsplätze in der EU zu verbessern. Sicherlich kommt Regierungen bei der Festlegung der Rahmenbedingungen durch Regulierung eine wichtige Rolle zu. Doch Arbeitnehmer und Arbeitgeber und ihre Organisationen sind ebenfalls wichtige Akteure. Für viele Dimensionen der Arbeitsplatzqualität ist der Arbeitsplatz der Ort, an dem Änderungen stattfinden.
  • Nur ein Fünftel der europäischen Unternehmen konnte das Geheimnis lüften, wie optimales Wohlbefinden am Arbeitsplatz zusammen mit einem optimalen Geschäftsverlauf erreicht werden können. Es hat sich gezeigt, dass Arbeitsplätze, die sich durch „hohe Investition und einen hohen Grad an Beteiligung“ auszeichnen, die Konfiguration darstellen, von der Arbeitnehmer ebenso wie Arbeitgeber am meisten profitieren, denn sie steigert die Leistung und verbessert die Qualität der Arbeitsplätze durch Stärkung der Eigenverantwortung der Mitarbeiter, Erleichterung der Arbeitnehmerbeteiligung und Förderung von Fortbildung und Lernen.
  • Viele Menschen haben Mühe, ihre beruflichen und familiären Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen, insbesondere Eltern und andere Betreuungspersonen. Flexible Arbeitszeitregelungen helfen zwar, diese Schwierigkeiten leichter zu bewältigen, sie bringen aber auch Herausforderungen mit sich. Telearbeit beispielsweise bietet mehr Wahlfreiheit, wann und wo gearbeitet wird, sie kann jedoch auch zu längeren Arbeitszeiten und einer höheren Arbeitsintensität führen und mit größeren Schwierigkeiten einhergehen, von der Arbeit abzuschalten.
  • Die Zunahme der Telearbeit während der COVID-19-Pandemie hat deutlich vor Augen geführt, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen. Viele Regierungen und Sozialpartner diskutieren derzeit über Initiativen für das „Recht auf Abschalten“, mit denen verhindert werden soll, dass für weite Teile der Beschäftigten die Gefahr einer körperlichen und emotionalen Erschöpfung besteht.
  • In Zukunft sollten die Sozialpartner versuchen, in rechtlichen Rahmenregelungen oder Vereinbarungen Bestimmungen für Arbeitnehmer über den freiwilligen Charakter von Telearbeit oder die Eignung bestimmter Tätigkeiten für Telearbeit aufzunehmen. Unabdingbar sind ferner die Klärung der Frage, wie sich Arbeitgeber an den Kosten in Verbindung mit dem Arbeiten von zu Hause aus beteiligen können, sowie Garantien für die Entgeltgleichheit und den Zugang zu Fortbildung für alle, die von zu Hause aus arbeiten.
Read less

Aktuelle und laufende Forschungsarbeiten

Top

Auch 2021 wird die Agentur die Arbeit im Bereich ihrer gesamteuropäischen Erhebungen fortführen, wobei die Auswirkungen von COVID-19 und die Arbeitsplatzqualität im Mittelpunkt ihrer Bemühungen stehen werdenRead more

Auch 2021 wird die Agentur die Arbeit im Bereich ihrer gesamteuropäischen Erhebungen fortführen, wobei die Auswirkungen von COVID-19 und die Arbeitsplatzqualität im Mittelpunkt ihrer Bemühungen stehen werden. Ausgehend von früheren Ausgaben ihrer Erhebungen wird die Agentur 2021 eine Reihe von Themen in Verbindung mit den Arbeitsbedingungen in einer überarbeiteten Ausgabe ihrer Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) sowie 2023 in einer weiteren Welle beleuchten und zugleich die Daten ihrer Europäischen Unternehmenserhebung (ECS) 2019 einer Sekundäranalyse unterziehen.

Sie wird auf der Grundlage eines Fragebogens im Nachgang zur ECS sowie mehrerer Runden der elektronischen Erhebung zu Leben, Arbeiten und COVID-19 untersuchen, wie sich die COVID-19-Krise auf die Arbeitsbedingungen und betrieblichen Praktiken, einschließlich von Regelungen zur Telearbeit, ausgewirkt hat. Durch die Fokussierung auf betriebliche Maßnahmen werden Informationen vervollständigt, die im Rahmen der Datenbank COVID-19 EU PolicyWatch von Eurofound und der Analyse der von Regierungen und Sozialpartnern ergriffenen Maßnahmen erhoben wurden.

Die Analyse der Arbeitsbedingungen ist auch in den Aktivitäten von Eurofound enthalten, die sich mit den Auswirkungen von Veränderungen sowie mit sozialem Zusammenhalt und Konvergenz befassen.

Die folgenden Abschnitte bieten Zugang zu einer Reihe von Veröffentlichungen, Daten und laufenden Arbeiten zu diesem Thema.

Read less
  • Publications (2514)
  • Daten
  • Ongoing work (3)

Ongoing work

Research continues in this topic on a variety of themes, which are outlined below with links to forthcoming titles. 

 

 

Receive updates

Subscribe to updates on our work in the area of Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit

Any personal data (names, e-mail, etc.) that you provide to us by completing the forms which appear on our website (e.g. comment forms) will be processed in accordance with Regulation (EU) 2018/1725 of the European Parliament and of the Council of 23 October 2018 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data by the Union institutions, bodies, offices and agencies and on the free movement of such data. The purpose of collection of personal data is to allow interaction between Eurofound and external users who provide their feedback on or express their interest in our work.

You have the right to obtain access to and rectification of your personal data. You may also, under certain circumstances, ask to have this data blocked or request the erasure of personal data which you consider to have been unlawfully processed; or object to the processing of your personal data at any time on legitimate compelling grounds relating to your particular situation.