Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit

13 Juni 2019

Die demografische Herausforderung einer alternden Bevölkerung und die zunehmende Diversität des Berufslebens haben dazu geführt, dass das Konzept einer nachhaltigen Arbeit in allen Lebensphasen zunehmend in den Mittelpunkt rückt. Dadurch wird betont, wie wichtig die Qualität des Arbeitsplatzes und das Arbeitsumfeld eines Arbeitnehmers über das gesamte Berufsleben ist.

Länger zu arbeiten, geht damit einher, besser zu arbeiten. Die Arbeitsorganisation und die Arbeitsvereinbarungen müssen an die individuellen Anforderungen angepasst sein. 

Subscribe now and receive updates on Eurofound's work in the area of Arbeitsbedingungen und nachhaltige Arbeit

Zu den aktuellen Anliegen der politischen Entscheidungsträger in der EU zählen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, insbesondere für berufstätige Eltern, die Verlängerung der Lebensarbeitszeit und die Sicherstellung eines angemessenen Gleichgewichts zwischen Flexibilität und Sicherheit. Dies impliziert auch die Bekämpfung nicht angemeldeter und betrügerischer Arbeit, Investitionen in Humankapital und die Bekämpfung der erheblichen Ungleichheiten, mit denen Menschen auf dem Arbeitsmarkt konfrontiert sind.

Die „Strategie 2020“ der Europäischen Kommission zielt auf ein „intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum“ und dies impliziert, die Arbeitsplatzqualität und die Arbeitsbedingungen in den Fokus zu rücken. Dies wird in der „Agenda für neue Kompetenzen und Arbeitsplätze“ der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2010 betont. Im April 2017 rief die Kommission die europäische Säule sozialer Rechte ins Leben. Die in der Säule festgelegten Grundsätze und Rechte sind in drei Hauptkategorien untergliedert, eine davon sind faire Arbeitsbedingungen.

Tätigkeiten von Eurofound

Eurofound hat seit über 40 Jahren eine ausgewiesene Kompetenz in der Beobachtung und Analyse von Arbeitsbedingungen in einem breiten Spektrum von Dimensionen erworben. Dazu zählen die Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz, Ausbildung und Kompetenzen, Arbeitsorganisation, Entgelt und Aussichten sowie Arbeitszufriedenheit.

Eurofound hat sich konkret mit den Arbeitsbedingungen von Männern und Frauen, den Arbeitsbedingungen in den verschiedenen Sektoren und Berufen sowie von Arbeitnehmern unterschiedlicher Altersgruppen befasst.

Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Bedingungen gelegt, mit denen ältere Arbeitnehmer konfrontiert sind, und untersucht, wie diese mit der Fähigkeit und Bereitschaft, bis zum Renteneintrittsalter berufstätig zu sein, in Zusammenhang stehen. Die Verbindung zwischen Arbeit und Gesundheit wird in enger Abstimmung mit der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) untersucht. Des Weiteren arbeitet Eurofound mit der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) in Fragen rund um die Zukunft der Arbeit zusammen.

Wichtige Beiträge

Im Rahmen der 2015 von Eurofound durchgeführten Sechsten Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) wurden 44 000 Arbeitnehmer in 35 Länder zu einem breiten Spektrum von Fragen zum Thema Arbeit befragt. Die Erhebung baut auf den Erfahrungen auf, die im Rahmen der vorhergehenden fünf Erhebungen gewonnen wurden, und vermittelt über Länder, Berufe, Sektoren und Altersgruppen hinweg ein umfassendes Bild der Arbeitswelt in Europa. Mit dem Survey Mapping Tool werden diese Daten in einem interaktiven Format dargestellt, wodurch eine Analyse der Variablen nach Mitgliedstaaten und demografischen Merkmalen möglich ist. 

Unter Zugrundelegung der Daten der Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) hat Eurofound Indizes zur Messung verschiedener Dimensionen der Arbeitsplatzqualität in Europa entwickelt. Im Rahmen anderer Forschungsarbeiten wurden politische Strategien untersucht, die es Menschen ermöglichen, bis zu einem höheren Lebensalter am Erwerbsleben teilzunehmen, und insbesondere analysiert, wie das Erwerbsleben durch flexible Rentenregelungen verlängert werden kann.

Die Zusammenarbeit mit der EU-OSHA führte zu einem gemeinsamen Bericht zu den psychosozialen Risiken an europäischen Arbeitsplätzen. Außerdem hat sich Eurofound insbesondere mit physischer und psychischer Gewalt bei der Arbeit befasst.

Ongoing work

Other topics addressed will include:

  • Analysis of how working conditions differ across sectors to provide evidence on working conditions and their implications for sustainable work.
  • Links between employee engagement and development of workers knowledge and skills
  • A flagship report covering working conditions and sustainable work (including findings from ‘Differences in working conditions between various groups of workers – analysing trends over time’)

 

Highlights (10)

Alle (293)

Publications (68)

Articles (190)

News (21)

Events (14)